1goal-education4all: Learning for Earning - Skills for Work 

-

Praktische Ausbildung

Das Projekt "Skills Center" besteht aus 11 Häusern mit Werkhallen, Schulzimmern, Unterkünften für Lehrlinge und Lehrer sowie einer Küche mit Speisesaal. 

Ausgangslage


Auch über 22 Jahre nach dem Ende der Apartheid sind, auf Grund der damals eingeführten Ausgliederung und Isolierung der schwarzen Bevölkerung  in spezielle ländliche Gebiete (Homelands) oder Stadtteile (Townships), die Lebensumstände für die vorwiegend schwarze Bevölkerung (88%, rund 47‘466‘000) äusserst schwierig.

Besonders Jugendliche in der Provinz KwaZulu-Natal leiden unter der Arbeits- und Perspektivlosigkeit in ihrer Region.

Warum ein
Skills Center?

Qualitativ hochwertige Berufsausbildungen, die zudem den Bedürfnissen der Arbeitgeber angepasst sind, sind in Südafrika nach wie vor rar. Die Zahl der Bewerbungen liegt bei jedem Ausbildungsgang weit über der Zahl der verfügbaren Ausbildungsplätze. Diese Resonanz zeigt, wie hoch der Bedarf an Ausbildungsmöglichkeiten im strukturgeschüttelten Südafrika ist.

Zielgruppe der Ausbildungen am Sweetdale Skills Center sollen primär benachteiligte junge Erwachsene, darunter viele Voll-/ Halb-Waisen und Jugendliche aus bedürftigen Familien der Regionen sein.

Was wird gelernt?


60 Jugendliche sollen nach Abschluss der Highschool ab 2017 eine einjährige qualifizierte praxisbezogene Berufsausbildung in folgenden Berufen erhalten:

  • Maurer/Allrounder (Gipsen, 
  • Plattenlegen, Verputzen, Malen
  • Sanitärinstallateur
  • Elektriker
  • Metallbau
  • Schreiner (einfache Möbel herstellen,Tür- und Fensterrahmen einsetzen)
  • Farmer (Hühnerzucht und Moringa-Anbau)
  • Gastronomie (Koch und Service)